Archiv der Kategorie 'Besetzung am 26. Juni'

…nach einem turbulenten Tag…

20:00 Die Besetzung bereitet sich auf die Nacht vor. Auf Grund der Ereignisse des heutigen Tages (Übergriffe seitens des Mastanlagenbauers) würden wir uns freuen, wenn viele Menschen für den Abend oder gar die Nacht zur Besetzung kommen und uns mit ihrer Präsenz unterstützen. Somit könnten wir dann gemeinsam den Abend am Lagerfeuer mit gutem Gefühl ausklingen lassen.

Es denkbar, dass morgen früh die Polizei nochmals eine Räumung mit spezialisierten Einsatzkräften plant. Deshalb sind gerade am frühen Morgen, aber auch tagsüber Unterstützer_innen wichtig.

Neubeginn auf dem besetzten Feld

Die Besetzung wächst

17:31 Uhr
Die Polizei hat laut Presse vermeldet, dass das Feld geräumt wurde.
Dies war zu keinem Zeitpunkt der Fall!
Bis zum Schluss befanden sich immer noch die Menschen am Fass und auf dem Tripod auf dem Gelände.

Seit diejenigen die diese Falschmeldungen verbreiten das Gelände verlassen haben, wächst die Besetzung. Es gibt einen neuen (zweiten) Tripod, und die Infrastruktur die zuvor von den Polizist_innen zerstört wurde, wird wieder aufgebaut.
Im Laufe des Tages sind viele Unterstützer_innen vorbei gekommen, haben sich umgeschaut, mit geholfen und vieles an Nützlichem vorbei gebracht.

das zweite Tripod

Nun kann es losgehen!

Jetzt können wir anfangen zu bauen. Und das wird gebraucht :
* Bretter (bzw. alles an Platten mit denen man Hütten zimmern könnte)
* Nägel, Draht, Gaffatape, Seil,..
* Hammer, Sägen, Schraubenzieher…
* Planen
* Schaufeln und Spaten
* Kopflampen
* Batterien
* Abtönfarben
* Brennholz
* (vegane) Lebensmittel
* Zelte
* Gummistiefel und anderes regenfestes Zeug
* trockene Socken :)

…und alles was man sonst so auf einer lebendigen und manchmal regendurchnässten Besetzung gebrauchen kann! :)

Feld frei!

Unglaublich! Die Besetzung steht wieder!
Sämtliche Besetzer_innen befinden sich wieder auf dem Gelände und die Polizei ist abgezogen!

Somit mobilisieren wir nun noch einmal richtig, kommt vorbei mit allem was ihr bringen und schleppen könnt, und lasst uns diesen überraschenden Augenblick feiern!

Kommt zur Mahnwache!

Es befinden sich noch vier Besetzer_innen auf dem Gelände, zwei davon an dem Fass unter dem Tripod, die anderen beiden in einem Netz darüber.
Die verbleibenden Besetzer_innen haben den Wunsch geäußert, die Chance zu nutzen um die Mahnwache vielfältig zu beleben.
Kommt vorbei, bringt Musik mit, leckeres Essen (am besten vegan) und was euch sonst noch einfällt.

Abzug!?

11:40 Bauern und Polizei haben das Feld verlassen.

Vereinzelt stehen noch ein paar am Rand, allerdings nur noch ca. 3 Streifenwagen.

GeSa Unterstützung

11:00 Einige der Besetzer_innen sollen zur GeSa (Gefangenensammelstelle) in der Saaßer Chaussee in Lüchow gebracht werden. Auch hier wäre es gut, wenn Unterstützer_innen vorbeikommen, öffentlichen Druck erzeugen und die Leute in Empfang nehmen, wenn sie rauskommen.

11:30 Auch zur Mahnwache am Feld kommt mensch wieder durch. Vorhin haben die Bauern das Tripod, auf dem sich Besetzer_innen befinden mit ihren Fahrzeugen gerammt.

Tripod und Traktor

Räumung im Gange

Der Bauer und sein Sohn sind mit Baggern am Feld, reißen Transparente herunter und bauen eine Drohkulisse auf. (10:50 nun zersägt er mit der Kettensäge Holz auf dem Feld neben den Besetzer_innen.)

Die Holzhütte unter dem Tripod wurde demontiert und zum Vorschein kamen zwei Leute, die an ein Fass gekettet sind.

Es gibt weiterhin Mahnwachen am Feld.

Kommt zum Feld!

9:40 Die BI „Initiative gegen industrielle Tierhaltung“ hat einen Stand am Feldrand aufgebaut. Kommt zum Feld um eine kritische Öffentlichkeit zu schaffen!

Die Besetzer_innen sind unter und auf dem Tripod eingekesselt. An der Straße stehen Polizeifahrzeuge, die versuchen Besucher_innen abzuhalten.

Polizeikessel um das Tripod

Mindestens einer der Besetzer_innen soll in die Gefangenensammelstelle (GeSa) gebracht werden.

10:30 Mehrere Leute vom Feld werden teilweise in Handschellen in Polizeiautos gebracht.

noch mehr Polizei

8:50 5 Mannschaftswagen mit ca. 20 voll gepanzerten schwarz gekleideten Polizist_innen stehen am Feld. Die Besetzer_innen halten zusammen und stehen unterm Tripod.

9:10 Die Versammlung wird von der Polizei aufgelöst, Personalien sollen kontrolliert und Platzverweise erteilt werden.

9:20 Noch mehr Mannschafts- und Streifenwagen aus verschiedenen Städten sind auf dem Weg.